Brauerei

Die Orval-Brauerei der Abtei, die auf dem Abteigelände liegt, wurde im Jahre 1931 gegründet, um die enorm große Baustelle des Wiederaufbaus zu finanzieren. Sie stellte von Anfang an Laien als Mitarbeiter ein, wobei der erste Braumeister, Herr Pappenheimer, das Rezept erfand.


Die Wirtschaftspolitik der Brauerei ist an die Werte angepasst, welche die Klostergemeinschaft lebt. Die Einkünfte der Marke gehen an die Wohlfahrtspflege und die Wartung und Pflege der Gebäude.


Ein Bier mit einem einzigartigen Geschmack

Das Orval-Bier, das seinem bitteren und fruchtigen Charakter treu bleibt, ist eine wahre Referenz in der sehr beliebten Welt der echten Trappistenbiere.

Das Bier von Orval zeichnet sich durch sein Verfahren der Hochgärung und einer langen Reifezeit aus, was ihm seinen komplexen, fruchtigen, gleichzeitig runden und bitteren Geschmack verschafft.

Seit 1931 verdankt es seinen unvergleichlichen Geschmack der Qualität seines Wassers, des Hopfens und der Hefe. Das Rezept beruht auf einer ganz spezifischen Vielfalt an sehr aromahaltigen Hopfensorten, die auf die ersten Braumeister von Orval aus Bayern zurückgehen. Und seine englische ungekochte Hopfengabe verschafft ihm ein vielfältiges Aroma, wobei gleichzeitig die bittere Note erhalten bleibt.

Die unterschiedlichen Gärungszeiten – kombinierte Gärung mit der ursprünglichen Hefe und wilder Hefe und Nachgärung in der Flasche – erfordern eine bedeutende Reifezeit und zahlreiche Qualitätskontrollen.

Ein echtes Trappistenbier

Die Entwicklung der Aktivitäten der Brauerei von Orval ergibt sich direkt aus den Ausrichtungen der Mönchsgemeinschaft. Ein Teil der Verkaufserträge wird so der Unterstützung von Solidaritätswerken gewidmet.

Diese ethische Dimension erfüllt eines der drei Kriterien der Bezeichnung « Authentic Trappist Product ». Ein Produkt, das sich mit diesem Namen schmücken will, muss in einer Trappistenabtei gebraucht werden; die Mönchsgemeinschaft muss direkt an der Verwaltung der Aktivitäten beteiligt sein und ein wesentlicher Teil der Erträge muss Sozialwerken gewidmet sein.

Sie erkennen die Trappistenprodukte an dieser Marke. 
Es gibt nur elf Trappistenbrauereien auf der ganzen Welt : www.trappist.com

Eine perfekt beherrschte Produktion

Trotz Begeisterung von immer mehr Liebhabern will die Brauerei von Orval ihre Kenntnisse und ihren Lebensstil beibehalten, mit einer der Qualität gewidmeten Produktion und der Einhaltung von Herstellungsmethoden, die sie seit 80 Jahren beherrscht.

Wie jedes Trappistenbier mit dem Label « Authentic Trappist Product » muss das Bier von Orval sich an eine sehr strenge Herstellungsmethode halten. Dabei ist ihre lokale Niederlassung in der Abtei und an der Quelle Mathilde von großer Bedeutung.

Alle Produktionsetappen des Bieres stellen eine Garantie für die Qualität und die strenge Einhaltung der ursprünglichen Methoden dar. Dieser Ansatz, der eine komplette Kontrolle und ein gleichmäßiges Wachstum groß schreibt, geht dabei mit Grenzen einher.

Die Brauerei Orval schreibt eine bescheidene Produktion vor, die dennoch nicht zu vernachlässigen ist: jedes Jahr werden 22 Millionen Flaschen gebraut, mehr als 85 % gehen dabei auf den belgischen Markt.

Innerhalb ihres historischen Umfeldes haben die Mönchsgemeinschaft und ihre Braumeister nie aufgehört, ihre Braukunst weiter zu entwickeln. Die Brauerei nimmt eine permanente Investitionspolitik an, um ständig die beste Produktion beherrschen zu können. Hiermit will sie so gut wie möglich auf die Nachfrage antworten und die Treue der Orval-Freunde belohnen.



Orval-Brauerei :

Brasserie d’Orval s.a.

B-6823 Villers-devant-Orval
Orval Nr. 2
Tel.: +32 61 311 261 / Fax: +32 61 312 927
brasserie@orval.be

Die Brauerei ist nur im Rahmen der jährlichen Tage der offenen Tür zu besichtigen.



∧ top